Die Wissenschaft des globalen Bewusstseins

Die Wissenschaft des globalen Bewusstseins - das ist ein Begriff von dem US-Amerikaner Roger Nelson. Roger Nelson ist Gründer und Kopf des Global Consciousness Project - GCP.

Was ist Global Consciousness Project?
Der Projekt soll der Nachweis bringen, dass sich kollektive Bewusstseinszustände mit zahlreichen Menschen auf Quantenebene resp. in natürlichen statistischen Prozessen nachweisen lassen. So genannte Random Number Generators (RNG) erzeugen fortlaufend durch Rauschprozesse Zufallszahlen.




Globales Bewusstsein
Tritt nun ein Ereignis ein, das viele Mensche auf der Erde in den Bann schlägt (beispielsweise die Anschläge auf das WTC 2001) so werden die Zufallszahlen der "Random Number Generators" (RNG) eben nicht mehr chaotisch sein, sondern ein bestimmtes Muster aufweisen. Genau das habe das GCP in nunmehr 17 Jahren bei über 500 globalen Ereignissen nachgewiesen.

Die Zufallswahrscheinlichkeit liege bei 1 zu einer Billion
Der Output der RNGs sei das Elektrokardiogramm des Planeten, erklärt Nelson. Er redet vom ElektroGaiaGramm (EGG). Das höchste Energiefeld des Planeten ist die Noosphäre, eine Art kollektives Bewusstsein der Erde. Der Begriff geht auf den französischen Philosophen und Naturwissenschaftler Teilhard de Chardin zurück. Die Noosphäre ist aber kein starres Etwas, sondern wird durch die kollektive Bewusstseinsdynamik beeinflusst. Als Hyperraum ist sie nicht lokalisiert, sondern alles durchdringend.

Wenn Millionen gemeinsam fühlen, entsteht globales Bewusstsein. Ist das Bewusstsein in der Gegenwart ausgerichtet und sind damit die Menschen verbunden, resultiert globale Kohärenz, eben die Noosphäre. Die Zukunft der Menschheit werde durch Zusammenarbeit bestimmt.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Natürliches Rezept für Entfernung von fett Klumpen und Lipomen

11 Lebensmittel, die heilen ähnlichen Organen

Wenn du Rhesus (RH) Negatives Blut hast, bist du vielleicht....